Jana von hebammenblog.de ruft zur großen Sommer-Blogparade „Mein Brief an mich“ auf. Was hätte mir damals geholfen, wenn ich es gewusst hätte? Hätte ich irgendetwas anders gemacht? Was würde ich meinem jüngeren Ich gerne ins Ohr flüstern? Viel zu selten nimmt man sich die Zeit, wirklich über sich selbst und die gemachten Erfahrungen nachzudenken. Dabei kann das sehr heilsam sein. Vielen Dank für die tolle Idee zu dieser Blogparade! Hier kommt mein Text:

Liebe Neu-Mama,

herzlichen Glückwunsch und willkommen im Mama-Club! Das mit der Geburt hast Du super gemacht, Du kannst stolz auf Dich sein!

Die nächsten Monate werden hart: Dein Sohn ist ein Schreibaby und Du wirst oft an die Grenzen Deiner Belastbarkeit stoßen. Denk jetzt nur an Dich! Du musst nicht gleich nach der Geburt Besuch empfangen – stecke von Anfang an nett aber bestimmt Deine Grenzen ab! Niemand meint es böse, die meisten Menschen haben nur mit Schreikindern keine Erfahrungen, können nicht nachvollziehen, wie fertig einen das macht. Halte durch und hol Dir ruhig Hilfe! Du machst nichts falsch, lass Dir das von niemandem einreden! Es ist gut, dass Du ihn viel trägst, ihn nach Bedarf stillst und er in Deinem Bett schlafen darf. Es wird sich auszahlen, Du wirst so viel zurück bekommen! Es stimmt wirklich: Es wird besser. Du hast nicht Dein Leben verpfuscht. Es wird wieder ruhige Zeiten geben, Du wirst wieder Zeit für Dich haben, für Dinge die Dich interessieren, Dir Spaß machen. Dein Sohn wird sich zu einem ausgeglichenen, selbstbewussten und begeisterungsfähigen kleinen Kerl entwickeln, der sehr beliebt ist und viele Freunde hat. Und er wird ein liebevoller großer Bruder werden, der seine Schwester beschützt. Das zweite Kind, Deine Tochter, wird Dich heilen und Dir dabei helfen, zu Deiner alten Gelassenheit und inneren Ruhe zurückzufinden. Wieder ganz Du selbst zu werden – oder vielleicht zum ersten Mal wirklich Du selbst zu werden. Du wirst wieder entspannter mit vielen Dingen sein: Marmelade zum Frühstück, nicht alles Bio und Fernseh ab und zu ist ok. Du wirst wissen, wer Du bist und was Du willst. Und auch was nicht! Du musst Dich nicht mehr ständig mit anderen Müttern vergleichen und Dich rechtfertigen, Du kannst über doofe Kommentare hinweg lächeln und verständnisvoll nicken. Es kann Dich nicht mehr erreichen. Du fühlst Dich stark!

Es wird Menschen geben, die Dich auf diesem Weg nicht begleiten werden. Sie sind es nicht wert! Du wirst akzeptieren lernen, dass es nur sehr wenige wahre Freunde gibt. Und dass es Dir besser geht, wenn Du die falschen gehen lässt. Du wirst darauf achten, Dich nur noch mit Menschen zu umgeben, die Dir gut tun. Du wirst neue Freunde hinzu gewinnen – welche die wirklich passen und mit denen Du wirklich gerne Zeit verbringst. Manchmal muss man sich von Altem trennen, um Raum für Neues zu schaffen…

Genieße die Zeit mit Deinen Kindern, so lange Du keinen Job hast. Keine Sorge, Dein Studium wird nicht umsonst gewesen sein, nur weil Du Dich „zu früh“ für Kinder entschieden hast. Die Zeiten ändern sich. Du wirst den perfekten Job für Dich finden. Er wird Dir großen Spaß machen, Du wirst viel lernen und ihn sehr zu schätzen wissen.

Deine größte Angst wird sich in Luft auflösen: Dass Du die Fehler Deiner Mutter wiederholen wirst. Darum wolltest Du einen Jungen, stimmt’s? Du wirst merken, dass das keine Rolle spielt. Du bist nicht Deine Mutter! Du wirst verstehen, dass sie krank ist, es immer war, und wirst der Krankheit einen Namen geben können. Und Du wirst ihr die Stirn bieten, ihr ihre Grenzen aufzeigen. Einfach weil Du es musst, um Deine Kinder zu beschützen. Es wird Dich befreien!

Niemals zuvor durchläuft man so viele Veränderungen, wie wenn man Mutter wird. Du kannst mir glauben, es wird nie langweilig!

Ich könnte Dir Ratschläge geben, was Du vermeiden solltest, um bestimmte Fehler nicht zu machen oder andere, vermeintlich bessere, Entscheidungen zu treffen. Doch Du musst sie machen, um am Ende Du zu werden: Eine starke, selbstbewusste Frau und Mutter, die mit ihrem Leben vollkommen im Reinen ist. Die glücklich ist! Und gerne Mutter.

Freu Dich auf das, was noch kommt – es wird gut!

Liebe Grüße aus der Zukunft
Deine Anni

Advertisements

3 Gedanken zu “Liebe Neu-Mama… #MeinBriefAnMich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s