Gedanken zu Jesper Juuls „Leitwölfe sein“

Was ich an Jesper Juul mag, ist ja gleichzeitig das, was mich wahnsinnig macht: Da scheibt der Mann unglaublich wohlklingende und  kluge Dinge und lässt einen dann damit alleine. Keine konkreten Handlungsvorgaben. Keine Erklärung wie man denn nun das Kind abends liebevoll zum Zähneputzen bekommt oder ins Bett. Nix. Alles nur sehr vage. So nach dem Motto: So, da hast du’s! Und jetzt denk mal darüber nach! Und genau das habe ich getan.

leitwoelfe Weiterlesen

Advertisements

Schrecklich schön – Mutterliebe

Wie beschreibt man die Mutterliebe? Was sich zunächst so simpel anhört, ist in Wahrheit verdammt schwer. Denn Mutterliebe ist vielschichtig, hat viele Aspekte und man ringt nach den richtigen Worten um das wohl größte aller Gefühle zu greifen.

Zunächst einmal spüre ich sie oft physisch. In bestimmten Situationen, wenn ich überquelle vor Liebe, verursacht sie so ein ziehendes Gefühl irgendwo zwischen Magen und Kehle (dem Herzen?). Ganz tief innen und manchmal steigt das Ziehen noch weiter nach oben bis hinter die Augen, die sich mit Tränen füllen. Mich würde wirklich interessieren, ob das andere auch kennen? Ich kann nicht behaupten, dass es ein sehr gutes Gefühl ist. Nein, es erinnert eher an Übelkeit, mir ist dann flau. Weiterlesen

Ich lass los! Mein Wochenende in Bildern

So, ausnahmsweise gibt es auch von mir mal ein #WiB. Ich habe nämlich zur Abwechslung mal daran gedacht, einige extrem gelungene Fotos zu produzieren. Den Sarkasmus habt Ihr rausgelesen, oder? Also, hier einige extrem spannende Fotos meines extrem spannenden Wochenendes. Und eine Erkenntnis… Weiterlesen